10 Fragen an: BLINK AG

Was ist die Geschäftsidee?
Bis auf einzelne Geschäftsbereiche funktioniert die Fahrschule-Branche heute noch ähnlich wie vor 10 oder 20 Jahren: Fahrlehrer sind oft Einzelkämpfer und leben auf Weiterempfehlung von Familie und Freunden. Dadurch ist dieser Beruf in Sachen Digitalisierung und Weiterentwicklung stehen geblieben. Marketing, sprich Online Werbung oder Internetpräsenz, sind wichtiger denn je. Durch mangelndes Know-how und Budget ist es besonders kleinen Fahrschulen nicht mehr möglich, mit den mittelgrossen und grossen regionalen Fahrschulen mitzuhalten. Die Fahrschule BLINK möchte sich nun als grosser Player auf dem Markt behaupten und den kleinen Fahrschulen ermöglichen, Anschluss bei einem guten Arbeitgeber zu finden. Dabei liegt der Fokus auf Digitalisierung der Geschäftsprozesse und einem schweizweiten Marketingkonzept.

Durch das Schwesterunternehmen nohe Schweiz, dem grössten Anbieter für Erste Hilfe Kurse, besteht bereits eine Schülerbasis und ein Vertrauen auf dem Markt.

Weiterlesen