Skip to main content

Schweizer Startups fordern Post heraus

Schneller und günstiger als die Post, umweltschonend und im Dienste der Kunden: Die beiden Schweizer Startups Annanow und Pickwings gehen eine schweizweit einzigartige Kooperation ein und lancieren ein alternatives Konzept zum Next-Day Angebot der Schweizer Post im City-Bereich. „Nachtpaket“ startet am 2. März in Zürich und soll nach erfolgreicher Testphase in zehn weiteren Schweizer Städten Fahrt aufnehmen. Das Ziel: Paket-Lieferungen über Nacht, die rund zwölf Stunden schneller sind als das Angebot der Schweizer Post und auf bereits verfügbare Transportmittel und Verkehrsteilnehmer in den Städten zurückgreifen.

Weiterlesen

Spitzenmanager Daniel Küng steigt bei Chainwork ein

Über 15 Jahre führte Daniel Küng Switzerland Global Enterprise als CEO und ebnete Schweizer KMU den Weg in internationale Märkte. Sein Engagement für den Wirtschaftsstandort Schweiz stellt Küng nun in den Dienst der Schweizer Startupszene. Der ehemalige Spitzenmanager tritt per sofort dem Verwaltungsrat von Chainwork bei, wo er sich mit einem substanziellen Investment beteiligt. Das Unternehmen hat im Zürcher Seefeld einen einzigartigen Begegnungsort für technologieaffine KMU, Startups und Investoren geschaffen, deren Vernetzung innovative Lösungen für nationale wie auch internationale Unternehmungen verspricht.

Weiterlesen

HYLL: Start-up erfindet Skimiete neu

Das Solothurner Start-up HYLL hat im Januar 2020 eine Weltneuheit lanciert. Was mit dem Sharing-Prinzip bereits in der Strassenmobilität bekannt ist, bringt HYLL für die Ski in die Berge. Das junge Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, mit ihrer gleichnamigen App der schnellste und bequemste Skiverleih der Berge zu sein. Den Auftakt machen sie in der Jungfrau Region Grindel-wald, wo die erste HYLL Pickup-Station auf dem Männlichen verfügbar ist. Für die Ausrüstung und Wartung der Ski-Ausrüstung konnte mit Intersport ein er-fahrener und kompetenter Kooperationspartner gewonnen werden.

Weiterlesen

Erneutes Auftragswachstum für die Handwerkerplattform Ofri im 2019

Die Zürcher Handwerkerplattform Ofri wächst weiter und schliesst das 2019 mit dem besten Jahresresultat seiner Geschichte ab. Im letzten Jahr suchten Konsumenten 27’325 Mal einen Handwerker über die Plattform. Damit generierten sie ein Auftragsvolumen von CHF 45 Millionen. Im Bereich Handwerk sind die Kategorien «Gartenbau», «Sanitärarbeiten» und «Elektroinstallation» besonders beliebt.

Weiterlesen