Skip to main content

neon jetzt noch einfacher: 24/7 Kontoeröffnungen und Samsung Pay

neon führt seinen Produktausbau Richtung einfachstes und schnellstes Konto fort. Seit Juni ist es für Schweizer Neukunden möglich, mittels innovativer Foto-Identifikation und damit rund um die Uhr die Kontoregistrierung durchzuführen. Zusätzlich kann die neon-Mastercard nun auch für kontaktlose Zahlungen mit Samsung Pay verwendet werden.

Das Zürcher Fintech Start-Up neon wartet im Juni mit zwei wichtigen Produktergänzungen auf, die eine noch schnellere Kontoeröffnung und Bezahlung ohne Plastikkarte ermöglichen.

Das innovative, voll digitale Foto-Onboarding erlaubt es neuen Nutzern, unabhängig von Wochentag und Uhrzeit, die Kontoregistrierung in nur noch 5 Minuten durchzuführen. «Wir haben die Kontoeröffnung mit dem Foto-Ident noch bequemer und schneller gemacht. Im Unterschied zum Videoprozess reichen nun Fotos für die Identifikation und man kann sein Konto auch Sonntagnacht eröffnen, ohne mit einem Agenten zu sprechen. Hier nehmen wir mit unserer Lösung gerne wieder eine Vorreiterrolle ein und bieten das schnellste Onboarding der Schweiz.», so Simon Youssef, CTO von neon.

Dieses von der FINMA regulierte Online-Identifikationsverfahren beinhaltet die rechtsgültige Identifizierung einer Person in Echtzeit ohne Videochat. Der Prozess basiert auf dem neusten Produkt der bewährten neon-Partner IDnow und Intrum, den digitalen Pionieren in der Schweiz für Online-Identifikation. Mittels künstlicher Intelligenz wird die Echtheit der aufgenommenen Fotos geprüft und die Identität des Neukunden verifiziert. Damit kann das Konto zeitunabhängig und damit noch schneller eröffnet werden. Zur Kontofreischaltung reicht dann die erste Überweisung von einem bestehenden Bankkonto des Nutzers. «Als Partner der ersten Stunde freuen wir uns, neon mit der Foto-Identifikation auf ihrem innovativen und digitalen Weg zu begleiten und so ihre starke Position auf dem Schweizer Finanzmarkt zu unterstützen», meint Thomas Hutter, Managing Director von Intrum.

Das Foto-Onboarding ist seit Anfang Juni für die Identifikation mit Schweizer IDs freigeschaltet. In einer zweiten Ausbaustufe wird es im Laufe des Jahres auch für andere Nationalitäten und Ausweis-/Passarten erweitert.

Zahlen nur mit dem Smartphone: neon bei Samsung Pay

Zeitgleich wird heute Samsung Pay als erste Mobile Payment Lösung für alle neon Mastercards freigeschaltet. Google Pay und Apple Pay werden im weiteren Laufe des Jahres sukzessive als mobile Zahlungsmöglichkeiten ergänzt.

Patric Ammann, Chief Product Officer von neon: «Damit gehen wir den nächsten Schritt bei diesem für unsere Nutzer sehr wichtigen Feature und bieten einem wesentlichen Teil unserer Nutzer die Möglichkeit schnell und einfach mit dem Smartphone oder der Smartwatch zu bezahlen.»

Samsung Pay ermöglicht das einfache und sichere Bezahlen mit dem Schweizer Samsung Smartphone oder der Smartwatch in allen Geschäften, bei denen kontaktlos bezahlt werden kann, Karten durchgezogen werden können oder in teilnehmenden Onlineshops. Dazu wird die neon-Mastercard digitalisiert und ist bei Zahlungen über verschiedene Sicherheitsmechanismen geschützt. Beispielsweise ist die Kartennummer nur als zufällige alternative Nummer (Token) verschlüsselt auf dem Samsung Gerat gespeichert und nur dort nutzbar. Zur Bestätigung der Zahlung genügt dann z.B. einfach der Fingerabdruck.

„Das kontaktlose Bezahlen mit Mastercard und einem Smartphone oder einer Smartwatch ist nicht nur sehr komfortabel, sondern auch sicher, da keine persönlichen Konto- oder Kartendaten gespeichert oder übertragen werden. Beim mobilen bezahlen müssen die Nutzer noch nicht einmal eine PIN am Kassenterminal eingeben,“ sagt Daniela Massaro, Country Managerin von Mastercard Schweiz.

Quelle: Medienmitteilung