Skip to main content
Online Spicken: Spicker.ch Stellt sich vor

Spicken Online: Spicker.ch stellt sich vor

Die Plattform www.spicker.ch

Das Recherchetool für Schule und Studium ist live seit dem 25. Juni 2019 live und durfte bereits über 400 Uni que User verzeichnen. Bis Ende Jahr werden Erfahrungen mit Spicker gesammelt, um 2020 mit einer marktreifen Plattform die Zielgruppe der Studierenden angehen zu können.

Das Team

Jonas Schwarz and Stefan Schuppli, Spicker founders
Jonas Schwarz and Stefan Schuppli, Spicker founders

Stefan Schuppli hat für die erste Phase den Start-Up Unternehmer Jonas Schwarz als Coach hinzugenom- men. Schnell hat sich gezeigt, dass Stefan und Jonas sich bestens ergänzen. Beide treten ab dem Release von Ende Juni als gemeinsam als Co-Founder der künftigen Firma Spicker auf. Das Team soll bis Ende Jahr ergänzt werden mit bis zu zwei Mitgliedern aus der Zielgruppe der Schülerinnen/Schüler und Studierenden.

Die Partnerschaften

Nach fast 50 Sondierungsgespräche bei Akteuren im Bereich Wirtschaft, Wissenschaft und Schulen sowie Organisationen haben wir Feedback und Inputs bekommen, aber auch Ängste und Bedenken gegenüber unserem Projekt kennen gelernt. Bis zum Release haben wir es geschafft, eine spannende Mischung von Partnern zu überzeugen. Spicker wird in dieser ersten Phase unterstütz von Baloise Group, Bank Cler, Swiss TPH, Primeo Energie, Terre des Hommes Schweiz, ProVelo, Forschungsinstitut für Biologischen Landbau, Stiftung Schweizer Jugend forscht, Basellandschaftliche Zeitung, dem Schüler Magazin Quint und der grössten Online Schülerzeitung Tize.ch. Wir wollen nun diese Partnerschaften im zweiten Halbjahr vertiefen und auf den gemeinsamen Interessen aufbauen.

Die Podcasts, erste Arbeiten und Studien

Dank der Partnerschaft mit der Stiftung Schweizer Jugend forscht haben wir es geschafft, erste ausgezeich- nete Arbeiten auf unserer Plattform verfügbar zu machen. Wir setzten auf Podcast, welche die Kernaussa- gen der Arbeiten und Studien auf eine attraktive Art und Weise wiedergeben. Bis Ende Jahr haben wir uns das Ziel gesetzt, 100 Podcasts auf Spicker anzubieten. Dafür streben wir u.a. eine Partnerschaft mit Blinkist an. Mit Blinkist könnte Spicker gezielt Fachliteratur für Auszubildende in Form von Podcast verfügbar ma- chen. Wir wollen unsere Partner motivieren, mit ihren Inhalten auf Spicker präsent und damit als Ansprech- partner verfügbar zu sein.

Die Finanzierung

Spicker ist bisher privat finanziert. Damit die Plattform sich entwickeln und wachsen kann, suchen wir eine Finanzierung für die nächsten drei Jahre. Bis Ende 2019 möchte Spicker eine erste Finanzierung von CHF 150k durch Stiftungen, Business Angels und Partnerschaften erreichen. Damit wird ein kleines Team aufgebaut, die Präsenz im deutschsprachigen Raum gesichert und das Geschäftsmodell realisiert. Ab 2020 strebt Spicker eine weitere Finanzierungsrunde in der Höhe von CHF 450k an, um die Erschließung der Zielgruppe der Studierenden zu ermöglichen. Bis Ende 2021 rechnen wir mit einem gesamten Investitionsbedarf von total 1.5 Mio CHF.

Kritik, Anregungen und freundliche Abmeldungen

Ein bisschen stolz sind wir schon…

Feedback/Kritik ist uns sehr wichtig. Das Projekt ist noch immer in der Phase des „Minimal Viable Product“. Und wir stehen erst am Anfang unserer Reise.