Skip to main content

10 Fragen an: Annanow

Was ist die Geschäftsidee?
Wir bieten für Händler und Endkunden Sofortlieferungen in 10 bis 60 Minuten über eine online Vermittlungsplattform. Kuriere sind bereits heute rund 100‘000 Taxis, Lieferdienste und Private. Mit der Sofortlieferung werden Shop, Kurier, Endkunde und Produkt über die Annanow-Plattform verbunden. Diese Verknüpfung erlaubt es, Produkte sofort zum Preis eines Standartpakets zu liefern. Weiter öffnet die Verknüpfung neue Vertriebskanäle für Versicherungs- und Paymentdienstleistungen sowie datenaffine Geschäftsmodelle.

Wie ist die Geschäftsidee entstanden?
Die Beschleunigung ist ein Phänomen unserer Zeit. Menschen wollen alles sofort und nicht erst morgen. Ich habe deshalb meine langjährigen Erfahrungen im Fintech-Bereich auf die Logistik übertragen, mit dem Ziel, kostengünstige Sofortlieferungen zu ermöglichen; zum Vorteil von Kunden, Kurieren und Händlern.

Woher stammt das Startkapital des Startups?
Die erste Phase haben wir mit Freunden, Familie und Mitarbeitern finanziert. In der Folge haben wir unser Advisory Board mit Knowhow-Trägern (IT, Payment, Plattformbusiness) besetzt; allesamt Investoren von Annanow. Unser aktueller Investitionsbedarf für die Serie A liegt bei CHF 4 Millionen.

Womit verdient das Startup Geld?
Annanow setzt auf die drei Pfeiler des Erfüllungsgeschäfts im Handel: liefern, versichern und bezahlen. Die Ware ist während des Lieferprozesses versichert und Händler, Kuriere sowie Endkunden wickeln bei einer Lieferung den Zahlungsstrom ab. Annanow stellt die dazu notwenige Plattform zur Verfügung.

Wo liegt der USP (Alleinstellungsmerkmal) des Startups?
Logistik wird in Fintech-Prozessen/Transaktionen gedacht. Damit wird die Lieferung schneller, kostengünstiger und besser auf den Endkunden abgestimmt. Es entstehen direkte Verbindungen zum Retailer (digitale Verknüpfung von Systemen). Über diese Kanäle lassen sich weitere Geschäftsmodelle implementieren bzw. steuern.

Was war die bisher grösste Herausforderung?
Es gibt nicht die Herausforderung. Wir stellen uns täglich neuen Herausforderungen und arbeiten eng im Team zusammen, reagieren umgehend auf Veränderungen und lernen immer wieder dazu.

Was war der bisher grösste Erfolg?
Der grösste Erfolg ist, dass 34 Mitarbeiter jeden Tag miteinander für ein Unternehmen arbeiten, das es vor zwei Jahren noch nicht gab. Jede neue Zusammenarbeit mit grossen Partnern wie Migros, Interdiscount, Manor, Jumbo oder Qualipet ist für uns ein Highlight. Aber genauso wichtig für uns sind die bereits über 5‘000 kleineren Shops in der ganzen Schweiz, die sich für Annanow entschieden haben.

Was sind die nächsten Schritte?
In den nächsten 18 Monaten erweitern wir unsere Marktpräsenz in der DACH-Region massiv. Dann sind wir fit für den Markteintritt in die „Mega-Cities“ dieser Welt.

Die Schweiz ist ein guter Standort für Startups, weil…
… die Schweiz mit 8 Mio. Einwohnern ein überschaubarer Markt ist. Hier können Produkte und Services sehr gut auf ihre Markttauglichkeit geprüft werden. Aufgrund der hervorragenden internationalen Einbindung lassen sich erfolgreiche Geschäftsmodelle gut von hier aus internationalisieren.

Was kann die Schweiz für Startups besser machen?
Der Erfolg eines Startups hängt zu 90% vom Gründungsteam ab. Weil dieses oft für eine gute Idee zu wenig Geld hat, braucht es private oder staatliche Unterstützung für den Start. Innovationen und neue Geschäftsmodelle sind eine Herausforderung für die bestehenden gesetzlichen Bestimmungen. Diese müssten besser und schneller den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden. Hier weisen wir z.B. auf folgendes Manifest hin: https://lereseau.ch/manifest-fur-schweizer-start-ups/


Über Annanow Group AGs

Annanow ist Vermittlungsplattform für Express-Kurierdienste sowie verbundener Versicherungs- und Bezahllösungen. Wer eine Lieferung in Auftrag gibt, löst mindestens eine Produktversicherung und Zahlungsabwicklungen zwischen Kunde, Händler und Kurier aus. Über diese Dienstleistung baut Annanow die Kundengruppen Shops, Kuriere und Endkunden auf und verbindet sie digital.

Annanow ist im März 2017 gegründet worden. Mit über 5‘000 angebundenen Shops ist dem Team ein Meisterstück gelungen.

Gegründet am: März 2017
Firmensitz: Zug
Branche: Fintech
Die Gründer:  Daniel Gradenegger (1975), Verwaltungsrat und Initiator; Patrick Keller (1977), CEO; Daniel Stutz (1982), COO; Ivan Kovacevic (1986), CTO
Anzahl Mitarbeiter: 34 Voll- und Teilzeitstellen
Website: www.annanow.com