Skip to main content

10 Fragen an: substainable

Was ist die Geschäftsidee?
Alle drei Monate liefern wir unseren Kunden für CHF 6 eine neue Zahnbürste aus nachhaltigem Bambus nach Hause. Wir nennen das sustainable Subscription. Die Lieferung ist klimaneutral und gratis. Wer das nicht mehr will, beendet die Subscription online. Wir kennen keine Jahresverträge oder ähnliches – wir mögen es einfach und ehrlich.

Wie ist die Geschäftsidee entstanden?
Wir wollten schon seit Längerem etwas tun, das bewegt und dem eine gute Motivation zugrunde liegt. Im Dialog mit verschiedenen Personen, in nächtlichen Brainstorming-Sessions und auch noch während der Entwicklung hat sich substainable zu dem geformt, was es jetzt ist: Nachhaltige Abos.

Woher stammt das Startkapital des Startups?
Sämtliches Startkapital stammt von uns selber, den zwei Gründern Fabian und Dominik. Wegen der limitierten finanziellen Mittel freuen wir uns deshalb umso mehr über jede Bestellung – weil wir mit jeder einzelnen einen kleinen Schritt weiterkommen.

Womit verdient das Startup Geld?
Momentan über unser Flaggschiff-Produkt, dem nachhaltigen Zahnbürstenabo. Weil wir aber unsere Zahnbürsten so günstig wie möglich anbieten wollen und pro Zahnbürste erst noch 10 Rappen für den weltweiten Klimaschutz spenden, ist das alles noch sehr überschaubar. Doch wir wollen bald weitere Produkte lancieren.

Wo liegt der USP (Alleinstellungsmerkmal) des Startups?
Während klassische Produzenten von Haushaltsprodukten oft nicht auf Nachhaltigkeit achten, verpassen es nachhaltige Produzenten, den Konsumenten richtig zu erreichen. In diese Schnittstelle steigen wir ein, in dem wir den Umstieg auf nachhaltige Produkte für den Endnutzer möglichst einfach machen. Wir setzen auf den Komfort für unsere Kunden. Deshalb das Abonnementsprinzip.

Was war die bisher grösste Herausforderung?
Unser Weg bis hierhin war mit vielen Herausforderungen gepflastert. Nur schon die Anforderung, dass die gesamte Wertschöpfungskette nachhaltig sein soll, war sehr komplex. Die Zahnbürste als Produkt an den Punkt zu bekommen, mit dem wir guten Gewissens zufrieden sein konnten – das war die grösste Herausforderung.

Was war der bisher grösste Erfolg?
Als wir nach monatelanger Arbeit durch Tag und Nacht endlich unser Produkt lancieren und die Leute so positiv darauf reagieren – das war für uns Erfolg und Befriedigung zugleich. Und als sogar 20 Minuten einen Artikel auf Seite 5 über uns bringt, merken wir, dass unsere Idee bewegt und Menschen Freude daran finden.

Was sind die nächsten Schritte?
Unsere Kundenbasis wächst immer weiter und damit auch unsere Möglichkeiten. Wir sind an der Entwicklung weiterer Produkte dran, damit unser Angebot grösser wird, und unsere Kunden noch mehr profitieren können – ziemlich bequem, ziemlich einfach.

Die Schweiz ist ein guter Standort für Startups, weil…
…auch in der Schweiz mittlerweile angekommen ist, dass junge und selbstgemachte Unternehmen cool sind und etwas verändern können. Zudem ist die Kaufkraft in der Schweiz höher als in anderen Ländern, was bedeutet, dass eher mal ein neues Produkt ausprobiert wird.

Was kann die Schweiz für Startups besser machen?
Es fehlt an Hubs so wie es beispielsweise im Silicon Valley vorgelebt wird. Das ist auch in Europa möglich. Es gibt zum Beispiel in Berlin ungenutzte Areale, in denen sich die verschiedensten Startups austoben und zusammen Grosses erreichen können. Das fördert Synergien, und vereinfacht Komplexes.

Über substainable

substainable ist der Überzeugung, dass Nachhaltigkeit nicht automatisch mit Aufwand und Verzicht verbunden sein muss, sondern für jeden Einzelnen einfach und bequem sein soll. Das Schweizer Start-Up bietet nachhaltige Versionen von Alltagsprodukten an, die zurzeit noch nicht nachhaltig sind. Das erste Produkt von substainable ist eine biologisch abbaubare Zahnbürste aus Bambus, welche im Abo-Prinzip per Post zugestellt wird. Damit wird Plastikmüll schnell und einfach reduziert und der Welt etwas Gutes getan. Ziemlich bequem. Ziemlich einfach.

Gegründet am: 01.03.2018
Firmensitz: Zürich
Branche: Alltagsprodukte (Nachhaltigkeit)
Die Gründer:  Dominik Senn (26) und Fabian Gähwiler (26), beide Mitgründer zu gleichen Teilen
Anzahl Mitarbeiter: 2 (die beiden Gründer)
Website: www.substainable.ch