Skip to main content

10 Fragen an: Carvolution

Was ist die Geschäftsidee?
Der Eigentumsgedanke weicht immer mehr einem Bedürfnis nach einem einfachen Zugang zu Mobilität. Das Auto für eine monatliche Gebühr, die alles enthält ausser Benzin und Parkgebühren ermöglicht eine enorme Convenience. Darüber hinaus ist die Flexibilität ausschlaggebend: Unsere Kunden können das Auto alle 6 Monate wechseln oder einfach zurückgeben.

Wie ist die Geschäftsidee entstanden?
Einerseits sicher die persönliche Erfahrung, andererseits kristallisiert sich ein Trend hin zu Abomodellen heraus. Ich wusste, wie es ist, ein Auto zu brauchen, ohne zu wissen, für wie lange. Da nützen einem weder Leasing noch Autokauf etwas und die Situation blockiert einen. Gleichzeitig wurde das Auto-Abo in Übersee bereits erfolgreich getestet.

Woher stammt das Startkapital des Startups?
Das Startkapital stammt von den Gründern und renommierten Schweizer Investoren. Seit der letzten Finanzierungsrunde ist nun Redalpine als Lead-Investor mit an Bord. Dieser starke Rückhalt hilft enorm. Unsere Investoren beraten und unterstützen uns in vielen Belangen, die weit über das Finanzielle hinausgehen.

Womit verdient das Startup Geld?
Unser Fokus gilt im Moment dem Wachstum. Geld verdienen ist genauso wichtig, aber wachsen heisst auch investieren und nicht stehen bleiben. Aber man kann sich natürlich 1 und 1 zusammenzählen. Unser Geschäftsmodell kombiniert attraktive Konditionen und eine gelungene Umsetzung von Extra-Services.

Wo liegt der USP (Alleinstellungsmerkmal) des Startups?
Carvolution ermöglicht von der Buchung bis hin zu den Zusatzdienstleistungen eine einzigartige, digitale Customer Journey. Unser Auto-Abo ist unkompliziert, fair und sinnvoll. Unser Fokus gilt dem Endkunden und seinen Bedürfnissen. Wir bieten eine zukunftsfähige und benutzerfreundliche Mobilitätslösung für den Alltag mit dem Auto.

Was war die bisher grösste Herausforderung?
Konsumenten ändern ihre Gewohnheiten nicht so schnell. Wir bieten nicht einfach eine neue Form von Leasing oder Autokauf an, sondern einen neuen Umgang mit Mobilität. Wie bei Netflix und Spotify in ihren Branchen heisst Innovation auch das Infragestellen von Bestehendem. Es gilt nicht, das Geschäftsmodell zu beweisen, sondern es richtig umzusetzen.

Was war der bisher grösste Erfolg?
Ich denke für jedes Team zählen erfolgreiche Finanzierungsrunden zu den Meilensteinen. Aber auch die Akzeptanz bei den grossen Playern der Automobil- und Mobilitätsindustrie ist ein wichtiger Schritt. Das Auto-Abo wird von Tag zu Tag populärer und wir sehen uns da in der Schweiz als Marktführer. Zusätzlich lancieren wir bald eine Kunden-App.

Was sind die nächsten Schritte?
Bestimmt die Markteinführung des Auto-Abos für den Massenmarkt. Durch die Vielfalt unseres Fahrzeugangebots können wir viele unterschiedliche Kundenbedürfnisse bedienen. Studien gehen davon aus, dass in Kürze bis zu 10 Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge im Abomodell vertrieben werden. Darauf wollen wir uns operativ vorbereiten.

Die Schweiz ist ein guter Standort für Startups, weil…
… die Start-up-Szene in den vergangenen Jahren unglaublich an Bedeutung gewonnen hat. Das Ökosystem in der Schweiz stimmt, die Investoren sind präsent, die Wirtschaft und das Rechtssystem funktionieren. Gleichzeitig finden sich hierzulande auch viele Talente, um starke und smarte Teams zu bilden.

Was kann die Schweiz für Startups besser machen?
Es stimmt sehr vieles. Einige bürokratische Prozesse könnten trotz ihrer Notwendigkeit einfach – und vor allem – digital sein.

Über Carvolution

Carvolution bietet das Auto im Abo an. Das Konzept ist einfach: Kunden wählen ihr Auto online aus, lassen es vor die Haustür liefern und zahlen einen monatlichen Fixpreis, der alle Kosten und Arbeiten rund ums Auto beinhaltet – ausser Tanken. Zulassung, Steuern, Versicherung, Wartung, Bereifung und vieles mehr sind inbegriffen, was den Zugang zu Mobilität enorm vereinfacht. Kunden können ihr Auto wechseln, es zurückgeben oder solange behalten, wie sie wollen.

Gegründet am: 08.03.2018
Firmensitz: Bannwil, Bern
Branche: Dienstleistungen
Die Gründer: Léa Miggiano (24), CMO; Luis Wittwer (34), CEO); Christian Räber (46), CTO; Adrian Boss (26), COO; Bernhard Drüner (55), CFO
Anzahl Mitarbeiter: 13
Website: www.carvolution.com