Skip to main content

Futurae Technologies schliesst eine CHF 2 Millionen Finanzierungsrunde, um den Wandel in der sicheren Authentisierungslandschaft voranzutreiben

Das Schweizer Cybersecurity-Startup Futurae Technologies ist für sein umfassendes und innovatives Zwei-Faktor-Authentisierungsportfolio bekannt und legt grossen Wert auf Benutzerkomfort und einfache Implementierung. Um die Marktexpansion zu beschleunigen, haben sie eine 2-Millionen-Runde abgeschlossen, die von AXA Venture Partners und DIventures geleitet wurde.

Futurae Technologies wurde von Sicherheitsforschern der ETH Zürich gegründet und bietet eine starke Multi-Faktor Authentisierungs-Suite an. Das Kernprodukt ist ‘Zero-Touch‘, eine Zwei-Faktor-Authentisierungslösung, die ohne Benutzerinteraktion auskommt. Die Technologie verwendet einen maschinellen Lernalgorithmus, um den Benutzer über Umgebungsgeräusche, hochfrequenziertem Ton und Kontextinformationen sicher zu authentisieren.

Sandra Tobler, CEO von Futurae sagt: “Unternehmen stehen unter der Herausforderung die steigenden Erwartungen der Kunden zu erfüllen, mehr personalisierte Dienstleistungen anzubieten und gleichzeitig das Kundenerlebnis zu verbessern. IT Sicherheit sollte kein Stolperstein sein, sondern sich nahtlos in die ‚User Journey‘ integrieren.”

Neben ‘Zero-Touch‘ ergänzt Futurae sein Produktportfolio mit einer Reihe von Multi-Faktor-Authentisierungsmethoden, die Unternehmen volle Flexibilität mit ‘One-Touch‘-Lösungen, Transaktionssignierung und IoT-Authentisierung bietet. Die als “Gartner Cool Vendor 2018 für Identity and Access Management” ausgezeichnete Futurae-API, ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Integration in eine Unternehmensinfrastruktur für sichere und einfache Endbenutzeranmeldungen für Web- und mobile Anwendungen.

Mit dieser Finanzierungsrunde von 2 Millionen Franken wird die Marktexpansion beschleunigt. Die Finanzierungsrunde wurde von AXA Venture Partners und DIventures mit Beteiligung der Zürcher Kantonalbank und Stefan Muehlemann, Gründer und CEO von Loanboox, geleitet. “Mit Futurae haben wir unsere erste Schweizer Investition in unser wachsendes Portfolio aufgenommen. Die Schweiz hat sich als Vorreiter in der Deep-Tech-Szene erwiesen. Die ETH Zürich produziert hochwertige Cybersecurity-Technologie für den globalen Markt “, sagt François Robinet, Managing Partner von AXA Venture Partners und Mitglied des Verwaltungsrats von Futurae Technologies. Thomas Hilgendorff, der ebenfalls einen Sitz im Verwaltungsrat hat, fügt hinzu: “DIventures freut sich auf die Zusammenarbeit mit Futurae. Wir sehen, dass Futuraes innovative und auf den Menschen ausgerichtete Cybersicherheitsprodukte, die Identity, Access Management-Infrastruktur im Finanz- und Versicherungssektor grundlegend verbessern können.”

Futurae arbeitet mit wichtigen Akteuren im Identity, Access Managementbereich, der Finanz- und Versicherungsbranche sowie mit schnell wachsenden Startups zusammen.

Quelle: Medienmitteilung